Häufig gestellte Fragen


Muss ein Angehöriger der Feuerwehr (AdF) an jedem Einsatz teilnehmen?

Nein. Da die Feuerwehr Ostermundigen eine Milizfeuerwehr ist, kann von einem AdF nicht verlangt werden, auf jeden Einsatz zu reagieren.

Viele AdF sind während ihrer Arbeitszeit nicht von ihrem Arbeitsplatz abkömmlich oder zu weit weg, um auf einen Alarm reagieren zu können. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die Feuerwehr breit aufgestellt ist.

Wie viel Zeit muss für den Feuerwehrdienst aufgewendet werden?

Grundsätzlich sind im Jahr zehn Übungen (à 2 Stunden) zu absolvieren.

Bei der Übernahme weiterer Funktionen (z.B. Atemschutz) kommen zusätzliche Übungen dazu. Daher ist der zeitliche Aufwand für die einzelnen AdF sehr unterschiedlich. Eignung und Wille des AdF sowie Bedarf der Feuerwehr entscheiden darüber, ob ein AdF zusätzliche Funktionen übernimmt.

Gibt es Rutschstangen?

Feuerwehr Rutschstange

Symbolbild: Feuerwehr Rutschstange

Nein, im Feuerwehrmagazin der Feuerwehr Ostermundigen sind keine Rutschstangen eingebaut. In den oberen zwei Stockwercken leben zwar Feuerwehrleute, diese nutzen bei einem Alarm jedoch die Treppe.

Gibt es die Möglichkeit die Feuerwehr zu besichtigen?

Ja, dies ist möglich. Interessierte melden sich am einfachsten über die Kontaktdaten oder nutzen das Formular auf der Impressumsseite.